Dr. med. dent. H.P. Olbertz MSc
Dr. med. dent. Rolf Olbertz
Friedrichstr. 3 | 53842 Troisdorf
Tel 022 41 40 4514

WIR SIND FÜR SIE DA:

02241 - 404514

Kontaktieren Sie uns

Amalgamsanierung - Zahnarztpraxis Olbertz Troisdorf

Amalgam steht vor dem Aus

Seit vielen Jahren verzichten wir in unserem Praxiszentrum bereits auf die Anwendung von Amalgam in der Füllungstherapie und das aus gutem Grund: Für 2011 haben sich die Vereinten Nationen das endgültige Verbot von Quecksilber vorgenommen. Natürlich bleibt abzuwarten, wie und mit welchen Fristen das umgesetzt wird. Für uns Zahnärzte aber heißt das zwingend: Keine Amalgam-Füllungen mehr, denn die bestehen zur Hälfte aus Quecksilber. Aber nicht erst heute verfügen wir über alternative Materialien mit langfristiger Anwendungserfahrung. Wir können Ihnen aufzeigen, welche bioverträglichen Alternativen für Sie am besten sind. 

Ist Amalgam unbedenklich?

Amalgam ist ein Füllungswerkstoff, der aus verschiedenen metallischen Bestandteilen zusammengesetzt ist und bei richtiger Anwendung sehr gute Langzeitergebnisse liefert. Eine ausgehärtete Amalgamfüllung besteht etwa zu 50 Prozent aus Quecksilber. 

Amalgam ist heute als Material für Zahnfüllungen sehr umstritten. Es gibt zahlreiche Hinweise, dass es durch Amalgamfüllungen zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen kommen kann, auch wenn dies bislang nicht zweifelsfrei geklärt werden konnte.

Problematisch ist das Schwermetall Quecksilber:

Menschen mit Amalgamfüllungen weisen in allen Körperorganen und -flüssigkeiten höhere Quecksilberkonzentrationen auf als Menschen ohne Amalgamfüllungen.

Das Schwermetall wird offenbar aus der Füllung heraus über den ganzen Körper verteilt. Wir wissen inzwischen, dass es sich im Fettgewebe anreichert.

Störungen können aber in allen Organen und Geweben auftreten, besonders anfällig ist das Nervensystem.

Die Symptome einer Quecksilbervergiftung sind relativ unspezifisch, es treten Kopf- und Nackenschmerzen, Magen- und Darmbeschwerden sowie diverse neurologische Störungen, insbesondere im zentralen Nervensystem auf.

Zum Ersatz des Amalgams können je nach Größe und Lokalisation der Zahnschäden unterschiedliche Werkstoffe zum Einsatz kommen.

Amalgamsanierung in der Zahnarztpraxis Olbertz Troisdorf

WIR SIND FÜR SIE DA:

02241 - 404514

Kontaktieren Sie uns