Dr. med. dent. H.P. Olbertz MSc
Dr. med. dent. Rolf Olbertz
Friedrichstr. 3 | 53842 Troisdorf
Tel 022 41 40 4514

WIR SIND FÜR SIE DA:

02241 - 404514

Kontaktieren Sie uns

Verliere ich mein Implantat bei entzündetem Zahnfleisch?

Seit einiger Zeit ist das Zahnfleisch an meinem Implantat entzündet. Nun habe ich Angst, dass es schlimmer wird und ich womöglich mein Implantat verliere. Ist meine Sorge berechtigt? Und was kann ich tun?

Ihre Sorge ist leider durchaus berechtigt.

Ist die Schleimhaut um das Implantat herum entzündet, sprechen Zahnärzte zunächst von einer Perimukositis. Aus dieser kann sich relativ leicht die gefürchtete Periimplantitis entwickeln, bei der ähnlich wie bei der Parodontitis der Zahnhalteapparat betroffen ist und daher Implantatverlust droht.

Ein großer Unterschied zwischen einer Parodontitis und einer Periimplantitis ergibt sich aus der anderen Verankerung des Implantates im Knochen als beim Zahn:

Während das gesunde Zahnfleisch ganz dicht am Zahn anhaftet, fehlt diese dichte, bakterienundurchlässige Verbindung beim Implantat. Der Körper kann sie auch nicht nachträglich herstellen. Dank dieser Barriere können sich schadhafte Bakterien am Zahn, d.h. bei einer Parodontitis, nur langsam nach unten durchkämpfen. Bis zum Zahnverlust durch Parodontitis vergehen in der Regel Jahrzehnte.

Gänzlich anders beim Implantat. Hier fehlt die schützende Barriere. Entsprechend kann sich eine Periimplantitis in kürzester Zeit in die Tiefe ausdehnen. Eine Stabilisierung des Implantates ist dann kaum noch zu erreichen. Schon binnen 6 Wochen kann sich das Implantat lockern und herausfallen. Warnende Schmerzen gibt es leider nicht. Daher kann der Rat nur lauten:

Bei Zahnfleischentzündungen am Implantat sofort zum Zahnarzt!!

Da Patienten die Anzeichen einer Periimplantitis leicht übersehen können, ist es wichtig, dass Implantatpatienten engmaschiger überwacht werden. Sie sollten deutlich öfter als andere Patienten zum Zahnarzt gehen und regelmäßig eine professionelle Zahnreinigung durchführen lassen. Die übliche halbjährliche Kontrolle reicht hier nicht! Aus diesem Grund bieten wir unseren Implantatpatienten einen Recall-Service an. Dabei erinnern wir sie in individuell festgelegten Abständen an ihre Kontrolltermine.

Spezielle Probleme können sich bei Implantaten ergeben, die als Verankerung von Brücken oder Prothesen dienen. Unter Umständen bestehen bei solchen Implantat-getragenen Konstruktionen ganz schwierige hygienische Verhältnisse, die Belägen am Implantat und damit der Periimplantitis Vorschub leisten. Hier sollten sich Implantologen und Prothetiker schon im Vorfeld abstimmen, um Probleme zu vermeiden.

WIR SIND FÜR SIE DA:

02241 - 404514

Kontaktieren Sie uns