Dr. med. dent. H.P. Olbertz MSc
Dr. med. dent. Rolf Olbertz
Friedrichstr. 3 | 53842 Troisdorf
Tel 022 41 40 4514

WIR SIND FÜR SIE DA:

02241 - 404514

Kontaktieren Sie uns

Ist ein Mundschutz beim Sport sinnvoll?

Mundschutz zur Vorbeugung von sportbedingten Verletzungen

Die Gefahr ist relativ hoch, dass bei sportlichen Aktivitäten Mundverletzungen auftreten. Meist werden dabei die oberen Schneidezähne verletzt. Die Verletzungen können sogar zum Verlust eines oder mehrerer Zähne führen. Für die Betroffenen bedeutet das eine aufwendige zahnärztliche Behandlung, die oft die Notwendigkeit einer lebenslangen zahnärztlichen Betreuung der Folgeschäden mit sich bringt.

Das Tragen eines Mundschutzes stellt eine wirkungsvolle und zugleich einfache Schutzmaßnahme zur Vorbeugung von sportbedingten Verletzungen dar. Nicht nur Zähne und Mundschleimhaut werden geschützt, sondern auch Lippen, Zunge, Kieferknochen und die komplizierten Kiefergelenke. Weil ein Mundschutz darüber hinaus auch noch die Kräfte abfängt, die ansonsten über den Unterkiefer ungebremst auf den Schädel übertragen werden, wird das Risiko einer Gehirnerschütterung erheblich gesenkt.

Ein individuell am Modell durch ein sog. Vakuumtiefziehverfahren hergestellter Mundschutz ist exakt an die Zahn- Kieferkamm- und Schleimhautverhältnisse angepasst. Er bietet bei Baskettball, Boxen, Hockey, Inline-Skating etc. dem Sportler durch die absolute Passgenauigkeit den besten Verletzungsschutz bei höchstem Tragekomfort.

Es wird übrigens generell empfohlen, Kinder mit einem Mundschutz auszustatten, wenn sie altersbedingt beginnen, am organisierten Sport in Schulen  und Vereinen teilzunehmen.

Zahnarztpraxis Olbertz - Mundschutz beim Sport

WIR SIND FÜR SIE DA:

02241 - 404514

Kontaktieren Sie uns